01-citroen-ds5-hybrid-2013-weiss-aussen-teaser

Fahrbericht Citroën DS5 Hybrid4: Mit der DS5 im Hier und Jetzt

Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Außen Teaser

Früh morgens machten wir uns auf den Weg. Kind einladen, Koffer einladen und möglichst nichts vergessen. Für die Weihnachtstage dürfen wir nämlich wie so oft knapp 700 km Fahrt auf uns nehmen. Mit einem kleinen Kind ist das schon nicht leicht – doch wenn es auch noch ausgerechnet an Weihnachten ist… Wir haben keine Wahl. Wer arbeiten muss, ist nun mal auf die wenigen freien Feiertage beschränkt. Mit der Citroën DS5 haben wir eine Begleiterin für die vielen Autobahnkilometer. Sie bietet auch mit Kindern genug Platz, verbraucht dank Hybridtechnik angenehm wenig und sieht bei alledem von außen auch noch richtig gut aus. Wenn es dann noch eines gibt, was das extrem eigenständige Außendesign übertrumpft, so ist es der Kampfjet-Innenraum mit einer wirklich tollen Haptik.


Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Außen Front

Edit 18.01.2013: Nachdem mich schon mehrere Leute darauf angesprochen haben möchte ich Folgendes klären: Offiziell heißt es der Citroën DS5 und nicht die Citroën DS5 - auch um bewusst nicht an die alten Modelle anzuknüpfen. Ich habe mich jedoch beim Verfassen des Fahrberichts dazu entschlossen “die” zu verwenden. Denn es kommt mir seltsam vor, bei dem französischen Wort déesse (= die Göttin = DS) den männlichen Artikel zu verwenden.

Start vom Flugzeugträger

Ich kann es nicht lassen: Nachdem nun alles hinten verstaut ist und auch unser Sohn seinen Platz eingenommen hat (übrigens ist das Anschnallen mit Kindersitz dank extra langem Gurt ausnahmsweise eine wirklich leichte Aufgabe) fühle ich mich verpflichtet wie ein Flugzeugkapitän die Gäste zu begrüßen. Verleitet durch das tolle Innenraumkonzept. Man sitzt hoch und nahe am Dach, die Mittelkonsole ist ausladend breit, die Anzeigen digital. Das Dach wird durch drei Fenster durchbrochen: Ein großes hinten und zwei kleinere vorne, jeweils direkt über dem Fahrer und der attraktiven Beifahrerin. Zwischen den beiden Scheiben jede Menge Kippschalter und die Anzeigen für Gurte und Airbags. Über dem Armaturenbrett wird beim unhörbaren Starten der DS5 ein Head-Up Display ausgefahren. Die bequemen Ledersitze lassen mich mit Vorfreude auf die nächsten 700km blicken.

Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Außen Heck Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Außen Heckleuchte rechts

Nochmal zurück zum Starten – bei der DS5 muss man zweimal hinsehen. Nach dem Betätigen der Start-Taste weist nur ein “Ready” auf der linken Seite der Instrumententafel darauf hin, dass der Elektromotor unter Spannung steht und man losfahren kann. Dabei bedient der Elektromotor ganz allein die Hinterachse, während der Dieselmotor für die Vorderachse zuständig ist. So ist zeitweise sogar Allradantrieb möglich. Spätestens nach den ersten Metern läuft dann auch der Dieselmotor an und holt einen mit seinem von meinen Ohren ungeliebten, typischen Dieselklang zurück in die heutige Welt. Da ich persönlich das geräuschlose Gleiten dieser Dieselakustik vorziehe, war ich immer darauf bedacht, elektrisch zu fahren. Das funktioniert am Besten unter Einsatz des Tempolimiters: Der soll eigentlich verhindern, dass man eine eingestellte Geschwindigkeit überschreitet. Ich habe ihn dazu missbraucht das Einsetzen des Dieselmotors durch einen nicht konstanten Gasfuß zu vermeiden. Stellt man ihn in der Stadt beispielsweise auf 50km/h ein, so kann man soviel Gas geben wie man will und wird nicht schneller. Die Konsequenz ist, dass – so denn die Akkus voll sind – der reine Elektroantrieb dauerhaft funktioniert. In der Stadt hatte ich es mit der DS5 übrigens eher schwer. Die Außenspiegel zeigen zu wenig von der Umgebung, die im Fond ansteigende Fensterlinie macht den Blick genau in die Ecke, die von den Spiegeln ausgespart bleibt, nicht leichter und die PDC und Rückfahrkamera reagieren sehr spät und träge.

Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Außen Detailaufnahmen Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Außen Motorhaube

Das soll uns nicht weiter kümmern, wir fahren jetzt Autobahn.

Spurhalteassistent (der im Hintern vibriert und nicht im Lenkrad wie bei anderen Herstellern), Tempomat, Kurvenlicht… Vieles macht das Reisen besonders auf der Autobahn mit der DS5 sehr angenehm. Aber der Raumschiffeffekt ist das, was die DS5 aus der Masse herausstechen lässt. Es ist hell im Inneren, viel Licht, man ist umgeben von Leder und kalten Metallakzenten. Es ist wirklich wie in einem modernen, schönen Wohnzimmer. Egal ob vorne oder im Fond. Große metallische Drehregler dienen zur Temperierung, die gleichen Kippschalter wie am Dachhimmel finden sich an den Flanken des Mitteltunnels wieder und übernehmen hier die Fensterheber- und Zentralverriegelungs-Funktionen. Ich hab mich in der DS5 sehr wohl gefühlt und mich – ganz ehrlich – schon auf den ersten Stau im Weihnachtsverkehr gefreut. Hab ich schon gesagt, da die DS5 ein gekühltes Fach unter der Mittelarmlehne hat? Ein richtig großes? Und eines möchte ich klarstellen: Wir reden hier nicht von teuren Sonderausstattungen, sondern von Standardausstattungen in der SportChic Ausführung.

Doch irgendwie will er nicht kommen, dieser heißersehnte Stau… Grundsätzlich kann ich Stau auch nicht leiden. Aber manchmal ist es schön, um Familienkonversation zu betreiben. Ich kann verstehen wie in staugeplagten Ländern wie China das Auto zu einer Art zweitem Wohnzimmer werden kann. Im Auto lässt es sich ungestört durch Fremde unterhalten, man hat es weder eilig noch hat man etwas besseres zu tun. Man könnte fast sagen im Stau ist man im hier und jetzt. Zumindest wenn man seine Familie mit bei sich hat und auch keinen Zeitdruck hat. Als ebendieses zweite Wohnzimmer ist die DS5 wirklich bestens geeignet. Man hat viel Platz, fühlt sich wohlbehütet, ist gut isoliert von dem ganzen Trubel da draußen und könnte immer noch zwei Personen mehr mitnehmen.

Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Außen Hinten Links Weitwinkel Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Außen Vorne Rechts Spiegelung in Wasser Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Außen Schnauze Scheinwerfer

Fahrwerk, Motor?

Das Fahrwerk ist ziemlich straff ausgelegt und ich frage mich genauso wie viele andere auch, warum nicht Citroën gerade bei einem stylishen Fahrzeug wie der DS5 ihre viel geliebte und unübertroffene Hydropneumatik wieder einführt. Damit hätte sie Kultpotential, die DS5. Der Dieselmotor ist im Zusammenspiel mit der in den meisten Fällen überfragten Automatik nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. Auch wenn ich die Idee des Hybrids sehr begrüße: Interessierten Passanten, die mich auf das Fahrzeug angesprochen haben, habe ich empfohlen, unbedingt auch den großen Benziner mit manueller Schaltung Probe zu fahren. Da gefällt mir auch der knubbelige dicke Schaltknauf besser als der filigrane Automatikwählhebel.

Was bleibt am Ende? Zu aller erst eine lange, aber sehr entspannte Fahrt, bei der die Fahrtkosten so ziemlich jedes andere Verkehrsmittel unterbieten und die leider keinen bemerkenswerten Stau aufzuweisen hatte. Ich hatte auf eine Story wie bei diesem deutsche Film aus den 80ern oder 90ern gehofft… „Der Superstau“, oder wie der hieß. Stattdessen war alles so wie es sein sollte und wir rechtzeitig zur Barberie-Ente in Bayern. Aber das ist doch auch etwas positives, oder? Wohlbehütet und relaxed ankommen. Ohne Unfall, Ärger oder Stress. Die DS5 hat ihre Aufgabe eigentlich einfach nur zu gut gemacht, als dass eine Story dabei herausgekommen wäre.

Wie immer findet ihr nach den Fotos noch eine kurze Zusammenfassung.

Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Innen Vorne mit Glasdach Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Innen Vorne Armaturenbrett, Cockpit, Dashboard Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Innen Hinten, Fond mit Kindersitz Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Innen HUD, Head-Up Display

Citroën DS5 Hybrid 2013 Weiss Fahrbericht: Testurteil, Review, Zusammenfassung

Weitere Artikel zur Citroën DS5:

Fahrbericht zum HDi 165 im Rahmen des Citroen Blogger-Roadtrips bei autoaid, Fahrbericht zum Hybriden bei autophorie und bei mein-auto-blog und Details zu den Fahrassistenzsystemen bei motoreport.de.

 
facebooktwittergoogle_pluspinterestfacebooktwittergoogle_pluspinterest

7 Responses to “Fahrbericht Citroën DS5 Hybrid4: Mit der DS5 im Hier und Jetzt”

  1. Michael Kausch

    Ein schöner Testbericht. Was mich besonders freut ist, dass Du die DS 5 auch als Déesse in weiblicher Form besprichst. Ich hab mich in meinem Test (http://www.czyslansky.net/?p=8555) ebenfalls für DIE DS 5 entschieden. Das ist diesem Fahrzeug auch unbedingt angemessen, ist sie doch elegant wie eine Pariserin, aber eben auch stur wie eine Bretonin – das handfeste Fahrwerk – und – Du hast die Probleme mit der automatisierten Schaltung ja angesprochen – leider auch unberechenbar wie eine Provencalin. Trotzdem: ein bemerkenswertes und empfehlenswertes Auto. Ich habe mich dauerhaft für die DS 5 entschieden.

    Antworten
    • bycan

      @Michael:
      Hallo Michael und danke! Dein ausführlicher Bericht ist aber auch nicht übel! Ich mag deinen Stil zu schreiben. Ich wünsche dir mit deiner Göttin nur das Beste und dass ihr eine wundervolle Zeit miteinander verbringt, hoffentlich ohne technische Probleme. Ein ungewöhnliches Auto für ungewöhnliche Menschen. Und das meine ich übrigens positiv :)

      Viele liebe Grüße
      Can

      Antworten

Hast du eine Meinung dazu?