Ford Mustang Facelift: Modell 2013

Ford Mustang 2013, V6, Premium, GT

 

Ford scheint es mit dem Mustang immer eiliger zu haben. Jetzt wurde schon von 2010 auf 2011 ein Upgrade durchgeführt (modernere Motoren, überarbeitetes Fahrwerk, Zwei Endrohre auch beim V6) und trotzdem steht direkt wieder das nächste überarbeitete Modell in den Startlöchern.

Ich sehe das durchwegs positiv, da es nichts anderes bedeutet als dass wir unseren 2011er Mustang sehr viel günstiger bekommen werden (und Wiederverkaufswert interessiert uns ja nun gar nicht) wenn es soweit ist.

Trotzdem muss man sagen dass sich durchwegs um Verbesserungen handeln die den Mustang hochwertiger machen. Hier die Neuerungen für das Modelljahr 2013 im Überblick:

  • LED-Scheinwerfer vorne, überarbeitete Schürze die deutlich sportlicher aussehen (soll)
  • Alle zuvor unlackierten Plastikteile (besonders am unteren Rand rund um das Fahrzeug) sind nun ebenfalls lackiert. Zusätzlich ist das Heck zwischen den Heckleuchten in einem hochwertigeren Schwarz gehalten.
  • Die Rückleuchten sind nun ebenfalls LEDs, mit einem schönen roten Rand als Rückleuchten (siehe Foto oben). Sehr gelungen!
  • Zwei neue Lackierungen mit Amiland-tollen Namen: „Deep Impact Blue“ und „Gotta Have It Green“
  • Ein LED-Projektions-System unter den Seitenspiegel welches beim Öffnen das Mustang über die ZV das Mustang-Logo auf den Boden neben dem Fahrzeug projeziert (muss ich sehen ^^ *kindischfreu*)
  • Optionale Recaro-Sportsitze, Leder
  • 4,2 Zoll Bildschirm mit Fahrzeuginfos wie G-Kräfte und Timern
  • Marginale 8PS mehr beim V8 (420PS)
  • Neues „2013 GT Track Package“ mit besserem Motorölkühler, besserem Kühlsystem, Performance-Bremsen Brembo, Torsen-Differenzial (bekannt aus dem jetzigen Boss 302), 19″ Felgen
  • Das „V6 Performace Package“ ist nun im Gegensatz zu früher auch beim V6 mit Automatikgetriebe verfügbar

Ford Mustang 2013 Front, Vorne

 

Ford Mustang 2013 Innenraum, Armaturenbrett, Cockpit

 

Bildquelle: seriouswheels.com