Mazda 6 Fahrbericht

Ein Auto ist für mich eigentlich nur ein Gefäß, mit dessen Hilfe man neue Dinge entdeckt. Es geht nicht darum, von A nach B zu kommen. Auch wenn es das ist, was ich meistens mit einem Auto mache. Nein, es geht um das, was möglich wäre. Es geht darum, niedergetrampelte Pfade zu verlassen und damit eine Welt zu erforschen, die sonst immer auf der Linken oder Rechten liegen bleibt.

Es ist der sinnbildliche Schritt zur Seite, heraus aus der eigentlich vordefinierten Spur, der das Fahren eines Autos immer schon auch ein wenig zum Ausdruck von Freiheit gemacht hat. Dabei spielt es keine Rolle wie das Auto motorisiert ist, wie groß oder klein oder teuer das Vehikel ist. Entscheidend ist nur, dass man per Eingabe am Lenkrad den eigenen Weg über die Oberfläche unseres Planeten lenken kann.

 

Wenn man dann die Möglichkeit hat, mit einem Mazda 6 die Stadt Barcelona auf den Kopf zu stellen, dann muss man eben „ja“ sagen und ohne Ziel drauf los fahren. Genau das haben wir in unserem Video gemacht. Wir haben es uns im geräumigen Mazda 6 Kombi gemütlich gemacht und ausgehend vom Flughafen Barcelona-El Prat im Südwesten der katalanischen Großstadt das Gebiet erkundet. Schnell waren wir auf der anderen Seite nördlich der Stadt am Meer und von dort aus wieder in der mit Menschen überlaufenen, wunderschönen Innenstadt. Nach einem Mittagshappen in den engen Gassen ging es dann in die Berge und auf verlassene Feldwege. Das alles an einem einzigen Tag!

Bildquelle: Can Struck /Driver’s Groove