Mercedes Brand Workshop Tag 1: Mercedes Museum

Mercedes Museum Artikel Brand Workshop

Mercedes-Benz hat eingeladen und wir sind dem Ruf gefolgt – ich und 20 andere Blogger. Den Social Media Verantwortlichen von Mercedes-Benz ging es dabei darum die Leute hinter den Blogs kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Das Praktische daran ist, dass man direkt mal ein paar der Bloggerkollegen wie Ralf Becker von dem in meinen Augen exzellenten Blog chromjuwelen.com persönlich kennenlernt.

Entsprechend fing das ganze mit einer kleinen Kennenlernrunde und Sektempfang an. Nach einem sehr informativen Vortrag von Alexander Mankowsky, seines Zeichens Zukunfstforscher bei Mercedes (ich find immer absolut spannend was Wissenschaftler in großen Unternehmen so alles forschen 🙂 ) gab es eine exklusive Führung durch das Mercedes Museum. Schließlich war es Montag und das Museum war offiziell geschlossen. Nur so war es mir möglich die hier gezeigten menschenbefreiten Fotos zu machen. Erinnert mich stark an „Night at the museum“ aus einer vergangenen Ramp-Ausgabe!

Mercedes Museum Artikel Brand Workshop Studie Eingangsbereich

Die wirklich tolle Idee bzw. das Konzept hinter dem Museum ist folgendes: Anstatt dass man einfach nur chronologisch aneinandergereihte Autos der Marke sieht begleitet einen ein Zeitstrahl der Weltgeschichte durch das ganze Museum. Mir kam es schon eher so vor als stehe die Weltgeschichte im Vordergrund. Und das ist nicht negativ gemeint! Man versteht so welche zeitlichen Geschehnisse zu welchen Fahrzeugen geführt haben und wie sich die Industrie mit der Zeit gewandelt hat. Auch dass das Automobil jederzeit ein wenig taktgebend war. Einfachstes Beispiel das mir einfällt: Sieht man sich einen Film an wird keiner abstreiten dass man nicht auf die Autos achtet um darauf zu kommen in welcher Zeit der Film spielt. Neben der Kleidung natürlich.

Mercedes Museum Artikel Brand Workshop Geschwindigkeitsrekord Fahrzeug

Das Bild (oben) verdeutlicht gut was man in dem Museum empfindet. Absolute Schönheiten und die Augen laufen einem über.

Nach der Führung durch das Museum – gerade als es dunkel wurde – ging es wieder auf die oberste Etage und zum Dinner. Lecker essen und die Leute besser kennenlernen.

In den nächsten Tagen gibts den Bericht zum zweiten Tag des Workshops. Das dürfte dann der interessante Teil werden. 🙂

Zum Abschluss noch ein paar Impressionen vom Museum – fast mehr von der Architektur als von Fahrzeugen. Das Gebäude ist mit einem Wort: Atemberaubend!

Mercedes Museum Artikel Brand Workshop Impressionen Museumsgebäude Sindelfingen

7 Antworten auf „Mercedes Brand Workshop Tag 1: Mercedes Museum“

    1. Danke 🙂 Liegt an der Kamera und nicht am Fotografen 😉
      War wirklich spannend, aber wart erstmal auf den nächsten Blogbeitrag…… (hier bitte Theme vom Weissen Hai einblenden)

  1. Wenn ich richtig informiert bin, ist der zweite Tag um Welten besser: Im Maybach gefahren werden und selbst mit dem SLS AMG ein paar Kurven drehen – geil!

    1. Bist gut informiert Stefan! 🙂
      Genau… und tolle Fotos dazu und einen kleinen Bericht gibt es demnächst. Wenn unser kleines Baby mal etwas länger schläft und mich bloggen lässt.

      Warst du auch schon dabei? Letztes Jahr vielleicht?

      1. Nein, war leider noch nie dabei. Aber ich habe vor ein paar Tagen die Tweets eines CH-Bloggers ein bisschen verfolgt. Bin schon auf deinen Bericht gespannt!

Kommentare sind geschlossen.