…oder wird es doch ein Ford Mustang Cabrio?

Ford Mustang Cabrio

Allerdings auf keinen Fall ein hässliches wie hier auf dem Bild zu sehen. Leider war das der einzige einigermaßen akzeptable der beim US-Car-Händler in Rösrath zu finden war. Da wir uns mal reinsetzen wollten und sehen wollten wie das Verdeck so funktioniert war es egal dass 1. die Farbe schrecklich ist, 2. die Verdeckfarbe schrecklich ist, 3. dieser Mustang die Basisausstattung hat und 4. die Felgen schrecklich sind.

Auf das Thema kamen wir eher nebenher. Vor ein paar Tagen hatte ich Melegim schonmal vorgeschlagen ob nicht auch ein Mustang zur Diskussion stehen könnte. Ich aber selbst unsicher bin aufgrund des schlechten Innenraums – Stichwort Verarbeitung -, eventuell schwammiger Lenkung und schlechten Bremsen, zu wenig Airbags usw. Auf der Guthabenseite steht trotz allem einfach eine tolle Optik, gute Leistungswerte und eine fünf-Sterne-Bewertung im NCAP durch die US-Behörde NHTSA – die höchste Bewertung die je einem Cabrio in einem Crashtest vergeben wurde. Ausserdem ist es ein Großserienmodell mit entsprechend zuverlässiger Technik und guter Ersatzteilsituation.

Zu diesem Zeitpunkt hat Melegim es eher abgelehnt. Als wir vergangenen Freitag jedoch an einem Café saßen und direkt zwei Mustang Cabrios an uns vorbeifuhren hat sich alles geändert. Erstmal haben wir geklärt dass Melegim völlig hin und weg war ohne dass ich noch erwähnt habe dass es eben ein Mustang war von dem ich vor ein paar Tagen gesprochen hatte und dann geklärt dass Melegim dachte ich würde von einem Oldtimer sprechen. Eine Stunde später standen wir beim Händler um uns den Mustang mal genauer anzusehen.

Der US-Car Händler „Willscheidt Automobile“  in Rösrath wirkt erstmal völlig ausgestorben und wie ein Relikt aus alten Zeiten wenn man ankommt. Dann stellt man fest dass sich keine Mitarbeiter finden lassen und letztlich bekommt man zwar die Autos zu sehen aber wird von einem Mitarbeiter beraten der absolut keine Ahnung hat. Ist ja so inzwischen Gang und Gäbe bei Autohäusern, nicht wahr? Jedenfalls gab uns der Herr Informationen wie „der Mustang ist ein erprobtes Großserienfahrzeug das so seit 1994 gebaut wird. Immer wieder gab es natürlich mal Facelifts“. Das stimmt so natürlich nicht. In der heutigen Form wird der Mustang seit 2005 gebaut (2004 vorgestellt), 2010 gab es ein Facelift und 2011 neue Motoren die technisch sehr viel moderner sind.

Trotzdem waren wir dort beim Händler doch recht angetan vom Innenraum (hätte ich so nicht erwartet), auch wenn überall mal komische Stellen sind (Fach in der Mittelarmlehne ist einfach nur… ein Loch in der Plastikverkleidung mit Deckel. Keine tolle Verkleidung oder so). Der Sound hat uns auch gefallen – vom V6 wohlgemerkt! Beim Runtergehen vom Gas spuckt er so schön 🙂 Verbrauchswerte sind auch im Rahmen. Weiter haben wir uns dann überlegt – nach viel Internetrecherche und Lektüre im Forum Dr-Mustang – dass es auf jeden Fall das FL-Modell sein muss, also nach 2010. Der Innenraum ist um Welten besser und auch alles andere wurde deutlich verbessert (bessere Sicherheitsaustattung, überarbeitetes Fahrwerk, bessere Optik). Wenn es um den V6 geht sollte man aber schon direkt zum Baujahr 2011 greifen. Bei dem Bild unten handelt es sich übrigens um den V8.

Mustang 2011 Cabrio

Nunja wir haben ja einige Zeit uns das alles gründlich zu überlegen und den Markt zu beobachten. Da wir aber in einer großen Stadt wohnen und wenn wir mal fahren müssen auch Spaß haben wollen erscheint der Mustang attraktiv. Die erste Probefahrt wird mehr sagen. Besonders was Fahrwerk/Handling angeht und ob Melegim das nötige Sicherheitsgefühl spürt. Sollte man aus Angst vor dem Unbekannten lieber doch bei den üblichen Verdächtigen (deutschen Herstellern) bleiben? Was meint ihr!

17 Antworten auf „…oder wird es doch ein Ford Mustang Cabrio?“

  1. Das Mustang Cabrio wäre mir zu auffällig. Da würde ich eher das 3er Cabrio von BMW oder das A4 Cabrio wählen, welche ihr ja auch in Betracht zieht.

    1. Aber was ist an auffällig schlecht?
      Es ist auch bei unserem Zetti immer wieder schön wenn wir ein „Daumen hoch“
      ernten oder auf dem Parkplatz gefragt werden ob wir nicht verkaufen wollen
      weil er so schön sei
      Schwarz, schwarze Felgen, dunkelbraunes Leder…. *schleck*

      2011/6/21 Disqus

      1. Beide sind auffällig. Der Z3, weil er ein schöner Klassiker ist. Der Mustang, weil er ein bulliger Muscle Car ist.

        Ich würde mich im Z3 wohler fühlen. Aber ist natürlich Geschmackssache.

        1. Mal ganz nebenbei: Für welches Fahrzeug würdest du dich entscheiden wenn du
          vier Sitze und max. 27000€ auf der Soll-Liste hast?

          Am 21. Juni 2011 12:14 schrieb Disqus :

          1. Sehr schwierige Frage. Ich kann sie leider nicht seriös beantworten, da ich den Markt für eure spezifischen Anforderungen nicht kenne. Erst recht nicht in DE …

            Aaaaber: Euer Budget würde für ein Audi S4 Cabriolet reichen. Sogar das Facelift-Modell mit dem Singleframe-Grill sollte mit ein wenig Suchen möglich sein. Den finde ich total sexy. Und ihr?

          2. Nunja der liegt hier in D weit ausserhalb des budgets..
            Da findet man eher a4 cabrio 2.0 bj 2007 mit 60000km

            S4 ist leider utopisch

            Am 2011 6 21 20:06 schrieb „Disqus“ :

          3. In DE eben nicht. In CH ohne Chance.

            Da wären mal ein paar Inputs (habe sie nicht im Detail angeschaut):

            Noch vor dem Facelift, aber nur EUR 19’000.00
            http://ww3.autoscout24.de/classified/196561818?id=b41p1v3v3jls

            Auf Singleframe umgebaut und mit schönen Felgen, EUR 22’500.00
            http://ww3.autoscout24.de/classified/196444809?id=b41oyy3u4crk

            Zwar leicht über eurem Budget, aber ein Traum! EUR 29’000.00
            http://ww3.autoscout24.de/classified/194610233?id=b4yqvuwxxhsl

          4. Also der erste ist sieben Jahre alt und damit schon durch, ganz
            abgesehen von 100.000km auf der Uhr!
            …und genau aus dem selben Grund fallen auch die anderen beiden raus…
            Man kann bei bestem Willen nicht einen Gebrauchten mit über 100.000
            gefahrenen Kilometern mit ruhigem Gewissen kaufen. Ist ja schon
            Altmetall! …schließlich muss das ganze langfristig Finanziert werden.

            Absolute Grenze ist bei uns 70.000 aber eigentlich hörts schon bei
            55.000 auf.
            Trotzdem danke für die Mühe 😉

            Würdest du denn einen S4 mit 100000km über fünf Jahre finanzieren?

            Am 21.06.2011 21:45, schrieb Disqus:

          5. Ich fahre nun mein viertes Auto. Jedes hatte beim Kauf über 100’000 km. Meine magische Grenze ist 200’000. Ich will nie ein Auto, mit dieser Kilometerleistung.

            Aber 100’000, das ist doch absolut kein Problem, wir reden ja hier von Audi!

          6. Und wie lange bist du die dann jeweils gefahren bzw. welchen Kilometerstand hatten sie am Ende?
            Da kann man mal sehen wie unterschiedlich die Anforderungen an einen Gebrauchten sein können 🙂

          7. Ich habe die Fahrzeuge verkauft, als sie einen Kilometerstand von 150′ – 190’000 aufwiesen. Jedoch nicht, weil mir die KM zu viel waren, sondern weil ich etwas neues wollte.

          8. Und wie lange bist du die dann jeweils gefahren bzw. welchen Kilometerstand hatten sie am Ende?
            Da kann man mal sehen wie unterschiedlich die Anforderungen an einen Gebrauchten sein können 🙂

          9. ja das stimmt, der Audi S4 ist wirklich sexy, nur sieht man den dauernd auf der Straße und ist daher für mich nichts ungewöhnliches! Ich verdrehe mir nicht mein Kopf, fahre langsam oder bin sehr aufmerksam auf der Straße, damit ich bloß nicht den Audi verpasse! Der Mustang hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen,- in jeder hinsicht! Ja, es ist auffällig, genau wie ein R8, Porsche oder Lotus! Das macht den Reiz aus. Es darf nur nicht billig/protzig oder sonst irgendwie komisch wirken. Es sollte edel, magisch, sexy und gefährlich wirken 😉 Meine Meinung 🙂

          10. Eben nicht. Die meisten können ihn nur nicht vom A4 unterscheiden. Das ist Understatement. Und selten ist vor allem das Cabrio.

            Aber eben: ist optisch nicht sehr auffällig. Nur das V8-Bollern wird man von weit hören. Wer natürlich etwas auffälliges sucht, ist bei Audi an der falschen Adresse 😉

  2. Hi, Ihr zwei Mustang Fans.
    Den abgebildeten „häßlichen“ habe ich vor 4 Monaten gekauft. Aussehen ist halt immer Geschmackssache, aber Einig sind wir uns wohl, dass ein Mustang etwas besonderes ist. Es ist nun mein dritter Ami und ich kann nur sagen, auch mein Bester. Technisch 1A, Super Fahrspaß, Brabbelt auch als V6 ganz anständig (4l Hubraum :-)), Heizen und Rasen? Nee Gleiten und Genießen. Verarbeitung? Na ja, aber dafür wenigstens absolut Robust. Shaker500?. Ghetto Blaster ist nix dagegen! Ach ja, der Lange Hälse Faktor? Der ist wirklich Garantiert. Und immer ein super Gesprächsthema, egal wen man so trifft.

    Also mein Tip. Auf jeden Fall im Leben mal einen Mustang gehabt haben. Ist einfach eine unbezahlbare Lebenserfahrung.

  3. Hallo Heinz-Werner und erstmal vielen Dank für deinen Beitrag. Haben ihn gestern früh gemeinsam gelesen und fanden Ihn großartig. Du sprichst uns eigentlich aus der Seele. Das entscheidende ist dass man bei jedem Einsteigen und jedem Aussteigen das Gefühl hat gerade etwas besonderes zu erleben. Und das auch nach mehreren Jahren.
    Wir kaufen kein Auto mit dem Gedanken es wieder zu verkaufen und Restwert spielt für uns absolut keine Rolle. Wenn wir bald ein Auto kaufen, dann fahren wir es auch bis es uns aufgibt. Da ist der Mustang genau der Richtige für. Er wird auch noch gut aussehen wenn ein neues Modell kommt und wird immer etwas besonderes hier in Deutschland bleiben. Vermutlich sogar dann wenn er (evtl) offiziell hier in D angeboten wird.

    Allerdings müssen wir wohl noch ein Jahr länger warten. Das sti in Hinblick auf die Preise des 2011ers eigentlich gut, außerdem erinnert sich dann vielleicht unser Sohn auch irgendwann zurück an den Kauf.

    Viele Grüße! Und allzeit gute Fahrt (gutes Cruisen meine ich)

Kommentare sind geschlossen.